Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Sommersemester 2019

Bachelor

B.Sc. Modul 2: A-Projekt 05 (0910205)
Halle-Neustadt: Geschichte und Gegenwart einer Großwohnsiedlung
Betreuung: Berner /  Alem
Mehr zu: B.Sc. Modul 2: A-Projekt 05

B.Sc. Modul 2: A-Projekt 06 (0910206)
Nachverdichtung im Bestand: Potentiale und Konflikte
Betreuung: Szypulski / Kolocek
Mehr zu: B.Sc. Modul 2: A-Projekt 06


B.Sc. Modul 3: F-Projekt 08 (0910308)
Internationale Bauausstellung Wien 2022 – Neues Soziales Wohnen
Betreuung: Greiwe / Frank
Mehr zu: B.Sc. Modul 3: F-Projekt 08


B.Sc. Modul 6: Grundlagen der Raumplanung,
Einführung in die Stadt- und Regionalsoziologie, Vorlesung (091061)
Betreuung: Frank
Ziel der Vorlesung ist es, in grundlegende raumplanungsrelevante Fragestellungen, Themenfelder und Begriffe sowie in einige Klassiker der Stadt- und Regionalsoziologie einzuführen. Die Veranstaltung wird in jedem SoSe angeboten. Die Modulprüfung (Klausur) besteht aus 2 Teilen, die sich aus den Veranstaltungen 6.1 und 6.2 zu gleichen Teilen zusammensetzt.
Mehr zu: B.Sc. Modul 6: Grundlagen der Raumplanung, Einführung in die SOZ

B.Sc. Modul 6: Grundlagen der Raumplanung
6.2 Raum und Geschlecht, Vorlesung (091062)
Betreuung: Huning
In der Vorlesung wird gefragt, wie raumwirksame Geschlechterrollen und -zuschreibungen entstanden sind und welche Rolle Raumplanung dabei spielt(e). Wie sind gesellschaftliche Normen von Geschlecht und Sexualität in der Produktion, in der Gestaltung und in der Nutzung von Räumen institutionalisiert? Welche räumlichen Anforderungen ergeben sich durch neue Geschlechterrollen in Bezug auf Haushaltstypen, Lebensstile, neue Formen von Mobilität und Arbeit? Die Veranstaltung wird in jedem Sommersemester angeboten. Die Modulprüfung (Klausur) besteht aus 2 Teilen, die sich aus den Veranstaltungen 6.1 und 6.2 zu gleichen Teilen zusammensetzt.
Mehr zu: B.Sc. Modul 6: Grundlagen der Raumplanung, Raum und Geschlecht


B.Sc. Modul 9: Empirische Analysemethoden, Vorlesung (091093)
Empirische Analysemethoden - Vorlesung
Betreuung: Frank / N.N.
Die Vorlesung behandelt empirische Analysemethoden für die Lösung konkreter wissenschaftlicher und planerischer Problemstellungen. Hierzu gehören die Anwendung statistischer Verfahren (deskriptive Statistik, induktive Statistik) sowie qualitative Analyse- und Interpretationsverfahren. Diese Veranstaltung schließt an die Vorlesung "Empirische Erhebungsmethoden" aus dem WS 18/19 an. Sie wird in jedem SoSe angeboten. Die Vorlesung wird von einer Übung (Nr. 091093Ü) begleitet.
Mehr zu: B.Sc. Modul 9: Empirische Analysemethoden - Vorlesung


B.Sc. Modul 9: Empirische Analysemethoden, Übung (091093Ü)
Empirische Analysemethoden - Übung
Betreuung: Scheiner / Lehn
Die Übung begleitet die gleichnamige Vorlesung (Nr. 091093). In praktischen Anwendungen werden verschiedene Verfahren der Analyse von Daten, die mit qualitativen Methoden erhoben wurden, sowie der beschreibenden und der prüfenden Statistik geübt. Neben der Auswertung wird auch auf die Interpretation von Befunden eingegangen.
Dazu werden wieder vier Termine angeboten. Die Gruppen vom vergangenen Semester werden wie folgt verteilt: Termine siehe LSF oder Kompass
Mehr zu: B.Sc. Modul 9: Empirische Analysemethoden - Übung


B.Sc. Modul 11: Qualitative Interviews – von der Vorbereitung bis zur Auswertung
Betreuung: Fragemann
Qualitative, leitfadengestützte Interviews sind in der empirischen Sozialforschung von zunehmender Bedeutung. Auch in der Raumplanung finden diese immer häufiger Anwendung und gewinnen an Relevanz. Die Übung vertieft bereits erlangte Grundkenntnisse qualitativer Interviewtechniken. Im Rahmen der Veranstaltung wird sich anhand eines vorher festgelegten realen Forschungsfelds schrittweise, detailliert und reflektiert mit den einzelnen Etappen – angefangen bei der Vorbereitung, über die Interviewführung bis hin zur Auswertung und Verschriftlichung der Erkenntnisse aus qualitativen Interviews – auseinandergesetzt. Im Rahmen der Übung werden von den Studierenden eigene Interviews geführt. Die zentralen Erkenntnisse aus den selbst geführten Interviews werden zuletzt in einer schriftlichen Studienarbeit (10-15 Seiten) aufbereitet, die zugleich Prüfungsleistung ist. Ziel der Veranstaltung ist es, bereits vorhandenes Wissen zu dieser Erhebungsmethodik qualitativer Sozialforschung aufzufrischen und zu erweitern und den Studierenden so eine methodische Grundlage mit Blick auf Seminararbeiten, F-Projekte und Bachelorarbeiten zu vermitteln.
Mehr zu: B.Sc. Modul 11

 

B.Sc. Modul 15: Allgemeine Planungstheorie
15.1 Theorie der Raumplanung, Vorlesung + Seminar (091151)
Theorie der Raumplanung
Betreuung: Huning
Mehr zu: B.Sc. Modul 15.1: Theorie der Raumplanung


  

Master

M.Sc. Modul 1: Regional Development Planning and Management (SPRING)
Human Dimension in Planning Vorlesung + Übung (0930121)
Master Spring
Betreuung: Weber /Huning /n.n.
Mehr zu: M.Sc. Modul 1: Regional Development Planning and Management (SPRING) Planning Approaches and Key Skills for Planners


M.Sc. Modul 3: Seminar (0920352)
Smart Cities: Stadtentwicklung und urbanes Leben in der Digitalmoderne
Betreuung: Frank
Mehr zu: M.Sc. Modul 3: Seminar